NWZ Azubis Zusatzqualifikationen während der Ausbildung: Business-Englisch-Zertifikat – NWZ Azubis

NWZ Azubis - Ausbildungsberufe bei der NWZ Mediengruppe.

zusatzqualifikation für uns azubis

Zusatzqualifikationen während der Ausbildung: Business-Englisch-Zertifikat

5. Juni 2020

Während der dreijährigen Ausbildung bei der NWZ haben wir Azubis nicht nur die Möglichkeit, einen umfassenden Einblick in das Medienunternehmen zu erhalten und kaufmännische oder gestalterische Fähigkeiten zu erlernen. Wir können auch zusätzlich einen einjährigen, kostenlosen Wirtschaftsenglisch-Kurs an den berufsbildenden Schulen in Oldenburg besuchen, welcher Schüler*innen auf die sogenannte BEC-Prüfung vorbereitet. Was genau ist das „BEC“ und wie haben die Azubis Justine und Gideon den BEC-Kurs und die anschließende Prüfung erlebt? Das berichten die beiden euch im Folgenden.

Informationen zum BEC-Kurs während der Ausbildung

Wir beide, Justine und Gideon, haben damals im Juni 2019 an der Info-Veranstaltung über den BEC-Kurs an der BBS Haarentor teilgenommen. Vor Ort musste natürlich erst einmal geklärt werden, worum es sich bei der BEC-Prüfung handelt. Die Abkürzung BEC steht für „Business English Certificate“. Dieses Zertifikat wird von der weltberühmten Cambridge Universität nach bestandener Prüfung ausgestellt. Das Zertifikat genießt weltweit hohes Ansehen und kann bei Bewerbungen eine wertvolle Ergänzung sein. Einige Einrichtungen bieten Vorbereitungskurse für diese Prüfung an. So auch die BBS Haarentor. Hier durften wir kostenfrei an einem wöchentlichen 90-minütigen Kurs teilnehmen. Lediglich bezahlt werden müssen die Unterrichtsmaterialien und die Prüfungsgebühr. Bei den Kosten für das BEC werden wir von der NWZ unterstützt.

BEC-Pruefung_Justine

Unsere Erfahrungen mit dem BEC-Vorbereitungskurs der Berufsschule

Der Kurs startete nach den Sommerferien im August 2019 mit 19 Teilnehmer*innen. Wir haben uns jeden Dienstagabend bei der BBS getroffen. Ziel des Kurses war es, sich auf die vier Prüfungsteile vorzubereiten: Reading, Writing, Listening und Speaking. Der Unterricht war u.a. durch Gruppen- und Partnerarbeit immer sehr abwechslungsreich gestaltet, wodurch wir das Gefühl bekommen haben, dass wir wirklich für alle vier Teile der Prüfung bestens gewappnet sind.

Und dann kam die Corona-Krise

Der Kurs findet eigentlich jedes Jahr von August bis zum Mai des darauffolgenden Jahres statt. Eigentlich! Denn im März dieses Jahres ist leider das Corona-Virus ausgebrochen und alle Schulen, auch die BBS Haarentor, wurden bis Ende April geschlossen. Zunächst war dies ein Schock für uns Kursteilnehmer*innen. Aber dann nutzten wir digitale Lösungen für solch eine besondere Situation. Die Berufsschule stellte uns nämlich eine Lernplattform namens „Moodle“ zur Verfügung, auf der wir mit unseren Lehrer*innen kommunizieren konnten. Somit wurden wir von dem Kursleiter mit digitalen Dokumenten versorgt und konnten uns daheim auf die Prüfung vorbereiten. Anfang Mai wurden die Schulen dann teilweise wieder geöffnet. Somit konnten wir uns dann doch noch kurz vor der Prüfung ein letztes Mal wiedersehen.

Der aufregende Prüfungstag

BEC-Pruefung_Gideon

Am 23. Mai war es dann soweit. Die Prüfung wurde glücklicherweise nicht abgesagt. Natürlich mussten vor Ort alle Hygienemaßnahmen eingehalten werden. Wir mussten z.B. einen Mundschutz tragen beim Betreten der Räume und die Sicherheitsabstände einhalten. Aber das hat uns nicht beeinträchtigt und so haben wir an diesem Samstag unsere BEC-Prüfung nach fast einjähriger Vorbereitung abgelegt. Die Prüfungsergebnisse erhalten wir beide Anfang Juli und sind schon sehr gespannt auf das Ergebnis.


Zusammenfassend können wir beide sagen, dass der Kurs und die Prüfung sich auf jeden Fall gelohnt haben. Es war eine tolle Erfahrung, bei der wir unsere Business-Englisch-Kenntnisse um einiges erweitern konnten. Wir sind dankbar, dass die NWZ uns so toll unterstützt hat. Dieses Angebot der BBS Haarentor können wir beide definitiv empfehlen!

Justine und Gideon